Zutaten (für vier Personen)

  • 500gGood Gamba "Die bayerische Garnele"
  •   Fleur de Sel
  • 2grüne geriebene Kochbananen
  • 1 TLBackpulver
  • 80gweiche Butter
  • 2Eier, getrennt
  •   feines Meersalz
  •   schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • je 1/2rote und grüne Paprikaschote, gewürfelt
  • 4Cocktailtomaten, ohne Stielansatz, gewürfelt
  • 6grüne Oliven, in dünne Scheiben
  • 1hart gekochtes Ei, fein gehackt
  • 1 1/2 ELErdnussöl
  • 1 TLDende-Öl
  • 1fein gehackte Zwiebel
  • 1fein gehackte Knoblauchzehe
  • 1/2 fein gehackte rote Chilischote
  • 8Maiskolben mit Blättern (Alternativ Maiskörner und Backpapier oder Bananenblätter)

Zubereitung

Good Gamba schälen, entdarmen und in kleine Stücke schneiden. Garnelenschalen, 2 Tassen Wasser und 1 TL Fleur de Sel  aufkochen und auf die Hälfte reduzieren. Fond durch ein feinmaschiges Sieb gießen und auffangen. Kochbananen mit dem Garnelenfond und Backpulver pürieren. Bei mittlerer Hitze sirupartig einkochen. Etwas abkühlen lassen  und Butter untermischen. Eigelb unter das Püree mischen, salzen und pfeffern. Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen und unter die Bananenmasse heben. Erdnuss- sowie Dendeöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Chili und Paprika darin bei mittlerer Hitze rundherum 2 Min. anschwitzen. Tomaten und Garnelenstücke dazugeben und 30 Sek. mitbraten. Pfanne vom Herd nehmen und die Masse kalt stellen. Maisblätter ausbreiten und in die Mitte zuerst eine kleine Menge der  Bananenmasse geben, dann einen  Löffel Tomaten-Garnelen-Mischung. Maiskörner mit einem Messer von den Kolben schneiden und mit Oliven und Eiern auf den Blättern verteilen.   Wie Bonbons zusammenrollen und mit Küchengarn verschließen. Tamales 20–30 Min. dämpfen. Die Tamales können auch in der Asche eines Grills gegart werden. Mit Guacamole, Nachos und grünem Salat servieren.