Der Blue Bay Bass ist ein weißfleischiger Fisch, der auch als Lubina oder roter Trommler bekannt ist und zu den Barschen zählt. Die bronzefarben schimmernden Fische können je nach Jahreszeit und Größe gräuliche Nuancen aufweisen und haben einen hohen Wiedererkennungswert durch ihr Markenzeichen: ein schwarzer Punkt vor der Schwanzflosse. Der Blue Bay Bass wächst im in einer zertifizierten und nachhaltigen Aquakultur im Indischen Ozean ca. 3 km vor der Küste von Pointe aux Feuilles, Mauritius auf. Die Zucht des Blue Bay Bass vor der blauen Küste Mauritius gilt als einer der modernsten Aquakulturen im Indischen Ozean.

Der Blue Bay Bass wächst in 20 Meter großen Netzen in bis zu 25 Metern Tiefe heran, wo die Passatwinde für konstante Strömungen im glasklaren Ozean sorgen. Die Fische haben somit besonders viel Bewegung, die sich positiv auf ihre Gesundheit und Fleischstruktur auswirkt. Die gesamte Zuchtmethode des Blue Bay Bass ist kompromisslos auf die höchstmögliche Qualität und eine nachhaltige Erzeugung ausgerichtet. Zum respektvollen Umgang mit dem Lebewesen zählt die Ausrichtung der Zucht auf die natürlichen Bedürfnisse und den Lebenszyklus der Fische. So wird der Verzicht auf Antibiotika, Wachstumsbeschleuniger, terrestrisches Futter und insbesondere genmanipuliertes Futter garantiert. Eine lückenlose Rückverfolgbarkeit sowie Transparenz vervollständigen die Nachhaltigkeitsphilosophie rund um die Zucht des Blue Bay Bass.

Das feste, weiße Fleisch des Blue Bay Bass kann einen rosaroten Einschlag haben und begeistert durch seinen einzigartigen Geschmack und seine Vielseitigkeit. Der Blue Bay Bass eignet sich besonders zum Braten, Grillen oder als Einlage für die Fischbouillon. Insbesondere gebraten erhält die gesalzene Haut des Fisches eine herrlich-knusprige Konsistenz und kann als die gesunde Alternative zu jedem Hühnerfleisch angesehen werden.

Bei Crusta Nova können Sie den Fisch kaufen als küchenfertiges, rohes Filet.

  • Moderne Zucht vor Mauritius
  • Topfit
  • Respekt vor dem Lebewesen
  • Zertifizierte Aufzucht
  • Kulinarischer Allrounder

So schmeckt der Blue Bay Bass am besten

1. AUFTAUEN
Den Blue Bay Bass über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. ANGEBRATEN
Als kulinarischer Allrounder eignet sich der Blue Bay Bass ausgezeichnet zum Braten. Anschließend kann der Fisch pur, auf einem Salat oder gewürfelt in einem indischen oder thailändischen Curry genossen werden.

Schneiden Sie gleichmäßige Filets von ca. 120g aus dem Filet des Blue Bay Bass und ritzen Sie die Hautseite ein. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne auf hoher Temperaturstufe und geben Sie die ganzen Fischfilets auf der Hautseite in die Pfanne. Nach ca. 2 Minuten empfehlen wir die ganzen Fischfilets entweder zu wenden oder im vorgeheizten Ofen bei 180° C 3-5 Minuten zu garen. Anschließend mit etwas Meersalz und Zitrone verfeinern.

Für Currys trennen Sie die Haut vom Fischfilet und würfeln das rohe Fleisch in großzügige Stücke. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne auf hoher Temperaturstufe und geben Sie die Würfel des rohen Fisches in die Pfanne. Braten Sie die Würfel nicht länger als 5 Minuten, sodass das Fleisch innen noch leicht glasig ist und im Curry nachgaren kann ohne trocken zu werden. Anschließend vorsichtig im abgeschmeckten und heißen Curry untermischen.

3. GEGART ALS FISCHEINLAGE
Das weiße, feste Fleisch des Blue Bay Bass eignet sich hervorragend als Einlage für Ihre Fischsuppe. Entfernen Sie dazu die Haut des Fisches und würfeln anschließend das rohe Filet in kleine, ca. 2cm große Stücke. Legen Sie die einzelnen Stücke des rohen Blue Bay Bass in eine heiße Fischsuppe und lassen Sie die Stücke langsam durchgaren.