chalutier navigant en mer,
monkfish
ニシアンコウ Lophius piscatorius  Żabnica ryba عفريت البحر
Lotte, poisson, magret, plat cuisiné, recette, légumes

Bretonischer Seeteufel

Der bretonische Seeteufel ist ein absoluter Klassiker für Feinschmecker! Wenngleich er nicht mit seinem Aussehen punkten kann verbirgt sich unter der weichen, schuppenfreien Haut des Raubfisches ein wahrer Schatz, der insbesondere in der Spitzengastronomie geschätzt wird: blütenweißes, grätenfreies Filetfleisch von zartem Biss. Das bei uns im Angebot befindliche Seeteufelfilet eignet sich für zahlreiche Gerichte und bleibt auch nach dem Garen bissfest und blütenweiß – ideal zum Braten und Grillen.

Wir setzen auf die modernsten Verarbeitungs- und Gefriermethoden, um eine unvergleichliche Qualität und praktische Handhabung zu gewährleisten. Das Filet des bretonischen Seeteufels wird einzeln vorportioniert mithilfe des kryogenen Gefrierverfahrens bei -90°C schockgefroren. Beim innovativen kryogenen Gefrierverfahren wird der Seeteufel mithilfe von Transportbänden unverpackt in sogenannte Schocktunnel transportiert. Innerhalb dieser Tunnel kommt Kältemittel wie Kohlendioxid (-78° C) oder Stickstoff (-196° C) zum Einsatz, welches mithilfe feiner Düsen auf den rohen bretonischen Seeteufel gesprüht wird. Das Kühlmittel wird dabei von einem Druckbehälter in den Gefriertunnel geleitet. Durch die plötzliche Druckveränderung entsteht ein Gas, welches die Wärme des Seeteufels aufnimmt und anschließend abgesaugt werden kann. Der Seeteufel hat bei Verlassen des Tunnels eine Kerntemperatur von -18°C und kann sofort verschlossen und eingelagert werden. Die eingesetzten Kühlmittel verdrängen oxidativen Sauerstoff und verhindern so durch die schnelle Temperatursenkung eine Dehydrierung (Austrocknung) an der Oberfläche des Seeteufelfleisches. Aufgrund der niedrigen Temperaturen von -196°C bis -78°C wird außerdem die Vermehrung von Mikroorganismen augenblicklich unterbunden. Dieses Gefrierverfahren ist den konventionellen Methoden deutlich überlegen: geringerer Feuchtigkeitsverlust (statt bis 4% nur noch bis 1%); geringerer Farbverlust des Fleisches; optimaler Qualitätserhalt durch schonenden Umgang und Erhalt der Zellstrukturen; der natürliche Geschmack und die Sensorik des Seeteufels bleibt erhalten; die Frische der rohen Filets des Seeteufels ist unmittelbar konserviert.

Crusta Nova bietet den bretonischen Seeteufel bereits küchenfertig in einzelnen Filets an.

FURCHTERREGENDE KREATUR

der bretonische Seeteufel ist keine Schönheit: er hat einen besonders breiten Kopf mit kleinen, engstehenden Augen und viele spitze Zähne in seinem riesigen Maul. Er muss bei uns durch sein „Inneres“ punkten

EDELFISCH

feines, blütenweißes und grätenfreies Filetfleisch von zartem Biss. Seeteufel schmeckt eher nach Languste als nach Fisch und hat ein sehr feines, dezentes Aroma

NACHHALTIGER FANG

der Fang erfolgt ausschließlich während der Fangsaison, um Überfischung vorzubeugen

SUPERGESUND

der Seeteufel ist magerer als die meisten Fischsorten mit nur 0,5g Fett pro 100 g. Dieses wenige Fett besteht zudem aus gesunden mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Der edle Fisch enthält keine Kohlenhydrate, dafür jedoch 15% Proteine. Mit seinen nur 66 Kilokalorien pro 100 g ist er ideal geeignet für alle, die auf ihre schlanke Linie achten

INNOVATIVE SCHOCKFROSTUNG

perfekte Konservierung der Qualität durch kryogenes Gefrieren bei -90° C

LOTTE

der Seeteufel (lat. Lophius piscatorius), in Frankreich auch Lotte genannt, hat der Gesundheit des Menschen einen wertvollen Dienst erwiesen: Im Jahr 1921 wurde aus der Bauchspeicheldrüse des Seeteufels erstmals das wertvolle Insulin gewonnen, das zur Behandlung von Diabetes verwendet wird

SO SCHMECKT DER BRETONISCHE SEETEUFEL AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Das Filet des bretonischen Seeteufels über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. ZUBEREITUNGSTIPPS
Seeteufelfleisch hat einen großen Vorteil: Es ist elastisch und im Vergleich zu anderen Fischarten recht fest, weshalb es bei der Zubereitung kaum zerfällt. Wir bieten rohe und küchenfertige Filets des Seeteufels an. Der Fisch schmeckt am besten gegrillt, gebraten oder gedünstet. Aber auch geschmort, gebacken oder als würziger Sud pochiert ist er ein Genuss. Achtung: Beim Seeteufel muss vor der Weiterverarbeitung immer die Haut entfernt werden. Besser gesagt: die Häute. Denn der Seeteufel wird auch als “Zwiebel des Meeres” bezeichnet, weil er sieben Hautschichten besitzt.

Beliebte Seeteufelrezepte sind in gebratener Form beispielsweise: Seeteufel an Rucola, Radicchio, Zucchini, Kartoffelpüree, auf Ratatouille, mit Morcheln und Muscheln und anderen Meeresfrüchten. Seeteufel ist auch in Form eines Ragouts, als Fischcarpaccio, als gegrillter Fischspieß oder als Vorspeisengericht mit knackigen Salaten sehr beliebt.