Die Engelsgarnele Tenshi No Ebi ist die beliebteste Garnele der japanischen Sushimeister und ihre erste Wahl für Sushi & Sashimi. Da der Großteil der Produktion seit jeher von japanischen Händlern und Restaurants subskribiert wird, freuen wir uns umso mehr Ihnen dieses in Deutschland einmalige Produkt anzubieten. Die Tenshi No Ebi kommt aus blauen Lagunen um Neukaledonien. Die um Neukaledonien befindlichen weltweit größten blauen Lagunen wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Die Tenshi No Ebi ist eine seltene Spezies, die artgerecht und besonders nachhaltig von einer Zuchtkooperative aus 12 Züchtern in offenen Meeresarmen gefarmt wird. Um Stress für die Tiere zu vermeiden, werden diese nachts abgefischt und unmittelbar nach dem Fang schockgefrostet. Somit werden die besondere Frische und der reine Geschmack der blauen Lagunen bestmöglich konserviert. Jedes Jahr wird nur eine streng limitierte Fangmenge einem exklusiven weltweiten Netz von Premium-Lieferanten zur Verfügung gestellt. Crusta Nova bietet die Tenshi No Ebi, weltweit von den besten Michelin-Sterneköchen geschätzt, exklusiv in Deutschland und Österreich an. Damit können nun auch Sie diese Meeresfrüchte kaufen.
  • Die Engelsgarnele
  • Schatz des Meeres
  • Liebling der japanischen Sushimeister
  • Zeitgemäße Zucht
  • Ideal für Nigiri

Jetzt online bestellen

So schmeckt die Engelsgarnele Tenshi No Ebi am besten

Die Engelsgarnelen Tenshi No Ebi werden unmittelbar nach dem Abfischen schockgefrostet, um ihre einzigartige Frische und den knackigen Biss in Sashimi-Qualität zu bewahren. Aufgrund der intakten Zellstrukturen kann das Eiweiß des Fleisches vereinzelt an den Schalen haften.

1. ROH ALS SAHSIMI, TATAR, CARPACCIO ODER CEVICHE
Die Engelsgarnele wird am Tag des Abfischens unverzüglich schockgefrostet und ist daher roh zu genießen*. Sie lässt sich zubereiten als Sashimi pur mit etwas Sojasauce, als Tatar auf dem Avocado-Bett, als Carpaccio mit einer leichten Zitronenvinaigrette oder als Ceviche 10 Minuten gebeizt mit Zitrone oder Limette.

2. ROH ALS NIGIRI
Perfekt eignet sich die Engelsgarnele als Nigiri: jede Garnele hat die ideale Größe für ein Nigiri. Schneiden Sie dazu vorsichtig zur Hälfte die Garnele am Bauch auf und behalten Sie den Fächer der Garnele am Fleisch. Platzieren Sie die rohe aufgefächerte Garnele auf dem Sushireis und fächern Sie den dunkelbau schimmernden Fächer auf dem Teller auf!

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen der Garnelen.