• Beliebt bei Sterneköchen
  • Besonders lange Aufzucht
  • Buttrig reiches Aroma
  • Rarität
  • Umami Geschmack

leider ausverkauft

Wagyu Roastbeef

aus der Präfektur Hida | 200g | A5

Hida Beef gilt als der Rolls Royce des Wagyus

  • Original japanisches Hida Wagyu (Hida-gyu)
  • Superior Quality Beef Marbeling Standart (BMS) 11 von 12
  • Feinstes Roastbeef
  • Purer Genuss zart, buttrig, dekadent, umami

keine Bewertung vorhanden

  • Energie: 290 kcal / 1213,36 kJ
  • Fett: 25g (davon gesättigte Fettsäuren: 5,6g)
  • Kohlenhydrate:: 1,6g (davon Zucker: 0g)
  • Zucker: 0g
  • Salz: 0g
  • Vakuumversiegelt und schockgefroren für optimale Frische. Aufgrund der hohen Qualität des Fleisches und des hohen Fettgehalts ist das Einfrieren von Wagyu eine gängige Praxis und beeinträchtigt die Qualität nicht.

    Lagerungsbedingungen: nach Erhalt im Gefrierschrank lagern und 24h vor Verzehr im Kühlschrank auftauen lassen. Nicht erneut einfrieren.

    Herkunft: Präfektur Hida, Japan

    Verarbeitungsbetrieb: DE NW50361 EG

     

89,90  *

44,95  * / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Nicht vorrätig

Das A5-Wagyu aus der Präfektur Hida in Japan gilt als eines der hochwertigsten und besten Wagyus, die auf dem Markt erhältlich sind. Die Marmorierung ist sehr fein und gleichmäßig, das Fett ist elegant und nicht ölig. Die Textur und der Geschmack des Hida-Wagyu ist im Vergleich zu anderen Sorten wie Kagoshima, Hokkaido, etc. weit überlegen.

Das Fleisch von Kaisern und Kennern. In Japan werden für die besten Stücke des "Kaviars unter den Steaks" bis zu 1.000 Euro pro Kilo bezahlt. "Wagyu" ist die Bezeichnung für das Rindfleisch ("Gyu") aus Japan ("Wa"). Aber selbst 3.000 Rinder pro Jahr, die ihr luxuriöses Leben in der Region Hyogo verbracht haben, dürfen nicht so heißen wie die Provinzhauptstadt Kobe. Keine andere Rasse auf der Welt hat die Genetik dieses himmlisch marmorierten Fleisches. Deshalb haben die Japaner es unter ein streng kontrolliertes Exportverbot gestellt. Diese Situation wurde 2012 gelockert und Japan beliefert einige akkreditierte Exklusivpartner auf der ganzen Welt.

Dieses Roastbeef schmeckt besser, wenn es in dünne Scheiben von ca. 2 mm geschnitten wird, anstatt im Ganzen gebraten oder gebacken, wie es in Japan üblich ist. Es kann dann schnell in kochendem Wasser oder Brühe gegart werden (shabu-shabu) oder schnell über Holzkohle auf einem Metallgrill angebraten werden (yakiniku). Auf die gleiche Weise kann es auch auf einem komplett umgedrehten Tischgrill (Teppanyaki) zubereitet werden. Als Beilage eignet sich frisches leckeres Gemüse.