Was gibt es Schöneres, als Nachhaltigkeit mit besonderen Genussmomenten zu verbinden? Wie wäre es da zum Beispiel mit diesem Rezept: Krosse Doradenfilets auf karamellisierten Möhren. Auf der Haut gebraten sind unsere Doradenfilets nicht nur gesund, sondern schmecken auch einzigartig frisch. Das ist Hochgenuss mit gutem Gewissen. 

Zutaten

  • 2 Doradenfilets
  • 400g Möhren
  • 20ml Olivenöl
  • Prise Zucker
  • 1 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4EL Butter
  • 80g Mandelblätter
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer

UNSERE WEINEMPFEHLUNG

Son Amaret | Viognier

15,90 

Zubereitung

  • 1

    Dorade auftauen

    Doradenfilets ca. 3 Stunden bei Zimmertemperatur oder über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen

  • 2

    Karamellisierte Möhren

    Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in eine beschichtete Pfanne geben und die Möhren für 5 Minuten braten. Die angedrückten Knoblauchzehen dazugeben, gelegentlich wenden. Zuletzt etwas Zucker hinzufügen, bis dieser leicht karamellisiert. Die Möhren beiseitestellen

  • 3

    Dorade braten

    In der gleichen Pfanne bei mittlerer Hitze die Doradenfilets zuerst für ca. 4 Minuten auf der Hautseite krossbraten. Anschließend für weitere 2 Minuten auf der Fleischseite fertig garen. Etwas Butter dazu geben und mit dem Saft einer halben Zitrone beträufeln

  • 4

    Anrichten

    Die Möhren und die Doradenfilets auf einem Teller anrichten und mit der restlichen Butter-Öl-Mischung aus der Pfanne beträufeln. Mit Petersilie, Zitronenscheiben und den Mandelblättern garnieren

  • 5

    Beilage

    Dazu passt ein Weißbrot oder Baguette sowie frische Marktsalate