Das süß-saure Spiel der marinierten Mango mit dem süßlich-nussigen Geschmack des Kaisergranats überzeugt nicht nur durch die einfache Zubereitung, sondern auch durch seine optische Klasse! Nicht nur ein Schmaus für den Gaumen, sondern auch fürs Auge!

Zutaten

  • 2 Nord-Atlantischer Kaisergranat
  • 1 reife Mango
  • nach belieben Rosenkohl
  • etwas Olivenöl Extra Vergine
  • 1 Granatäpfel
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Butter
  • etwas Apfelessig

Zubereitung

  • 1

    Vorbereitung

    Den Kaisergranat über Nacht im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur für mindestens 6 Stunden auftauen lassen. Den Kopf mit einer leichten Drehung herausnehmen und das Rückenteil von beiden Seiten eindrücken, damit man das feine Fleisch aus dem Panzer lösen kann. Das Fleisch vorsichtig am Rücken einschneiden und den Darm entfernen. Aus den Karkassen einen Fond für weitere Gerichte ansetzen.

  • 2

    Mango/Apfelessig/Olivenöl

    Die Mango würfeln und mit etwas Apfelessig und Olivenöl marinieren sowie salzen und pfeffern.

  • 3

    Rosenkohl

    Die Rosenkohlblätter kurz für ca. 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie schön grün bleiben. Tipp: etwas Natron in das Kochwasser geben, um ebenfalls das Grün der Blätter zu bewahren.

  • 4

    Kaisergranat

    Den Kaisergranat in leicht gebräunter und etwas abgekühlter Butter für ca. 1-2 Minuten sautieren und auf dem Teller anrichten. Darauf achten, dass die Gartemperatur von ca. 70°C nicht überschritten wird und der Kaisergranat innen noch schön glasig bleibt.

  • 5

    Anrichten

    Die marinierten Mango-Stückchen mit den Rosenkohlblättern vermengen und ebenfalls mit auf den Teller geben. 1Mit den Granatapfelkernen garnieren.