Kochtipps - Crusta Nova | Superior Seafood
Bayerische Garnele ab sofort wieder verfügbar!! Bestellungen per TELEFON 089 / 21 55 088 – 13 oder beim FARMVERKAUF MO-DO 8-18 Uhr, FR 8-14 Uhr. Neue Versandkosten in Deutschland: MO-FR 9,90 € & ab 150 € versandkostenfrei, auf SA 19,90 € & ab 250 € versandkostenfrei; auf Feiertage 29,90 € & ab 350 € versandkostenfrei!
642

KOCHTIPPS

So bereitest du Superior Seafood zu

SO SCHMECKT DIE BAYERISCHE GARNELE AM BESTEN

1. ROH
Die bayerische Garnele ist einzigartig frisch und daher roh zu genießen.* Als Sashimi mit etwas Sojasauce, als Tatar auf einem Avocado-Bett, als Carpaccio mit einer leichten Zitronenvinaigrette oder als Ceviche 10 Minuten gebeizt mit Zitrone oder Limette.

2. ANGEBRATEN
Genießen Sie die bayerische Garnele klassisch aus der heißen Pfanne. Braten Sie die ganze Garnele oder das pure Fleisch für maximal 30 Sekunden von jeder Seite in einer heißen Pfanne mit hitzebeständigem Öl an und salzen Sie die bayerische Garnele anschließend mit etwas Meersalz.

3. BLANCHIERT
Lassen Sie die bayerische Garnele rot werden und schwenken sie die Garnelen kurz in heißem Wasser. Salzen Sie die noch heißen Garnelen anschließend mit etwas Meersalz.

4. CONFIERT
Tauchen Sie die bayerische Garnele für ca. 30 Sekunden in heißes hochwertiges Olivenöl und salzen Sie die Garnelen anschließend mit etwas Meersalz.

*Den Rohverzehr empfehlen wir bei eingehaltener Kühlkette innerhalb von 3 Tagen ab dem Abfischdatum.

SO SCHMECKT DIE SÜDSEEGARNELE AM BESTEN

Die Südseegarnele Obsiblue wird unmittelbar nach dem Abfischen schockgefrostet, um ihre einzigartige Frische und den knackigen Biss in Sashimi-Qualität zu bewahren. Aufgrund der intakten Zellstrukturen kann das Eiweiß des Fleisches vereinzelt an den Schalen haften. Wir empfehlen, die Panzer der Südseegarnelen vor dem Braten oder Grillen vorsichtig vom Fleisch zu lösen.

1. ROH
Die Südseegarnele wird am Tag des Abfischens unverzüglich schockgefrostet und ist daher roh zu genießen*. Als Sashimi mit etwas Sojasauce, als Tatar auf dem Avocado-Bett, als Carpaccio mit einer leichten Zitronenvinaigrette oder als Ceviche 10 Minuten gebeizt mit Zitrone oder Limette.

2. ANGEBRATEN ODER GEGRILLT
Genießen Sie die Südseegarnele klassisch aus der heißen Pfanne oder vom Grill. Braten Sie dazu die ganze Garnele oder das pure Fleisch für maximal 30 Sekunden von jeder Seite in einer heißen Pfanne mit hitzebeständigem Öl oder mariniert auf dem Grill. Salzen Sie die Südseegarnele anschließend mit etwas Meersalz.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen der Garnelen.

SO SCHMECKT DIE TRISTAN LANGUSTE AM BESTEN

1. BLANCHIEREN
Die ganzen Langusten vor dem Blanchieren grundsätzlich nicht auftauen, sondern tiefgefroren in das kochende Wasser legen und ca. 10 Minuten blanchieren. Den aufgetauten Langustenschwanz in kochendem Wasser für ca. 3 Minuten blanchieren. Bei direktem Verzehr den Langustenschwanz ausbrechen und mit Olivenöl beträufeln oder in Zitronenbutter schwenken.

2. IN BUTTER CONFIERTER Langustenschwanz
Den Langustenschwanz an der Bauchseite vorsichtig einschneiden, um das Fleisch aus der Schale zu brechen. Butter bei mittlerer Hitze schmelzen, bis sich am Boden eine bräunliche Schicht bildet (Milchzucker karamellisiert). Nachdem die Butter etwas abgekühlt ist, den Langustenschwanz hinzugeben und unter mehrmaligem Wenden für ca. 5 Minuten garen. Mit etwas Limettenabrieb und Salz verfeinern.

3. GEGRILLTE ganze Languste oder gerillter LANGUSTENSCHWANZ
Die ganze Languste oder den Langustenschwanz mit Schale der Länge nach halbieren, anschließend die Fleischseiten mit Salz und Olivenöl würzen. Den Langustenschwanz für ca. 3 Minuten auf der Fleischseite grillen, danach wenden und den Schwanz bei geringerer Hitze nochmals für ca. 3 Minuten ziehen lassen.

4. Ganze vorgekochte Tristan Languste
Die ganze vorgekochte Tristan Languste ist auf der Hälfte halbiert. An dieser Stelle die gefrorene Languste vorsichtig mit einem Messer teilen und über Nacht im Kühlschrank oder langsam bei Zimmertemperatur auftauen. Sodann die Hälften auf einem Teller anrichten. Dazu passt braune geschmolzene Butter, hochwertiges Olivenöl oder Cocktail-Sause. Mit ein wenig Meersalz und Zitrone abschmecken.

SO SCHMECKT DER N25 KAVIAR AM BESTEN

VERKOSTUNG UNSERES N25 KAVIARS
Geben Sie einen kleinen Perlmutt-Löffel unseres N25 Kaviars im Bereich zwischen Daumen und Zeigefinger auf Ihren Handrücken. Alsdann, unter behutsamer Berührung mit Ihren Lippen, nehmen Sie den N25 Kaviar in Ihren Mund und pressen ihn vorsichtig mit Ihrer Zunge gegen ihren Gaumen bis die Eier zergehen oder „aufplatzen“. Sie werden unmittelbar eine wahre Geschmacksexplosion wahrnehmen.

Warum ist diese Verkostungsmethode für unseren N25 Kaviar am besten? Die menschliche Haut überträgt genau die Körperwärme, die erforderlich ist, das besondere Aroma, auf das es ankommt, freizusetzen. Ein guter Kaviar wird niemals nach einer Verkostung einen unangenehmen Geruch auf der Haut hinterlassen. Der passende Löffel für die Verkostung ist aus Perlmutt, erhältlich auch in unserem Webshop. Bitte verwenden Sie niemals einen Löffel aus Metall, das kann den Geschmack erheblich beeinträchtigen.

SERVIEREN DES N25 KAVIARS
Wollen Sie den N25 Kaviar Freunden oder Gästen zu Hause servieren? Damit gelingt jede N25 Kaviarverkostung:

1. Wieviel N25 Kaviar benötigen Sie? Als Minimum empfehlen wir 30g pro Person. Der erste Löffel Kaviar dient der Einstimmung des Gaumens an den Geschmack. Der zweite erschließt Duft, Aroma und Textur. Der dritte ist dann schon das pure Vergnügen.

2. Nehmen Sie den Kaviar kurz bevor Sie ihn servieren aus dem Eisschrank, öffnen Sie die Dose und lassen den Kaviar etwa drei bis fünf Minuten atmen, sodass er etwas wärmer wird und sich der natürlichen Raumtemperatur annähert. Lassen Sie ihn aber keinesfalls zu warm werden! Platzieren Sie ihn in der Dose am besten auf einem Bett aus gestoßenem Eis oder Eiswürfeln.

3. Der N25 Kaviar sollte immer mit einem nicht metallischen Löffel serviert werden. Am besten eignet dafür sich Perlmutt.

4. Sofern Sie zum salzigen Charakter des N25 Kaviars einen perfekten Gegenakzent setzen wollen reichen Sie zum N25 Kaviar ein gekühltes Glas unseres Champagners. Alternativ dazu ist ein gut gekühlter Crusta Nova Weißwein eine gute Wahl.

5. N25 Kaviar ist immer von hervorragendem Geschmack, ob pur oder gemeinsam mit anderen Spezialitäten. Die Beilagen dürfen jedoch nicht geschmacklich und vom Geruch zu dominierend sein. Kartoffeln, gekochtes Ei oder Jakobsmuscheln sind passende Begleiter.

SO SCHMECKT DER EUROPÄISCHE HUMMER AM BESTEN

1. GEFRORENER GANZER HUMMER
Tauen Sie Ihren Hummer nicht auf. Bringen Sie Wasser in einen möglichst großen Topf zum Kochen und kochen Sie Ihren tiefgefrorenen Hummer für ca. 15 Minuten. Lösen Sie nun die Arme und die Scheren des Hummers vom Körper. Halbieren Sie den Hummer mit einem Küchenmesser und lösen Sie die Scheren und das Gelenkfleisch des Hummers aus. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne, schmelzen Sie die Butter und geben Sie etwas Zitronenschale dazu. Legen Sie die Hummerhälften auf der Fleischseite bei mittlerer Hitze in die Pfanne. Geben Sie das restliche Hummerfleisch hinzu und wenden sie es in der Butter. Nach ca. 1 weiteren Minute ist der Hummer servierfertig.

2. AUSGELÖSTER EUROPÄISCHER HUMMER MIT SCHEREN
Den ausgelösten europäischen Hummer mit Scheren über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Holz- oder Edelstahlspieß durch das Fleisch des Hummerschwanzes stechen. Butter bei mittlerer Hitze schmelzen, bis sich am Boden eine bräunliche Schicht bildet (Milchzucker karamellisiert). Nachdem die Butter etwas abgekühlt ist, den Hummerschwanz und die Scheren hinzugeben und unter mehrmaligem Wenden für ca. 5 Minuten garen. Mit etwas Limettenabrieb und Salz verfeinern.

3. EUROPÄISCHER HUMMERSCHWANZ MIT SCHALE
Den europäischen Hummer an der Bauchseite vorsichtig einschneiden, um das Fleisch aus der Schale zu brechen. Butter bei mittlerer Hitze schmelzen, bis sich am Boden eine bräunliche Schicht bildet (Milchzucker karamellisiert). Nachdem die Butter etwas abgekühlt ist, den Hummerschwanz hinzugeben und unter mehrmaligem Wenden für ca. 5 Minuten garen. Mit etwas Limettenabrieb und Salz verfeinern.

SO SCHMECKT DER KANADISCHE HUMMER AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Den ausgelösten kanadischen Hummer mit Scheren oder das Scheren- und Gelenkfleisch über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. KOCHEN
Holz- oder Edelstahlspieß durch das Fleisch des Hummerschwanzes stechen. Butter bei mittlerer Hitze schmelzen, bis sich am Boden eine bräunliche Schicht bildet (Milchzucker karamellisiert). Nachdem die Butter etwas abgekühlt ist, den Hummerschwanz und die Scheren oder das reine Scheren- und Gelenkfleisch hinzugeben und unter mehrmaligem Wenden für ca. 5 Minuten garen.

3. AROMATISIEREN
Das vorsichtig durchgegarte Hummerfleisch mit etwas Limettenabrieb und Salz verfeinern und pur oder mit Zitronen-Mayonnaise servieren.

SO SCHMECKT DER ÕRA KING LACHS AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Das Ora King Lachs Filet über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. ROH
Der Ōra King Lachs hat eine herausragende Qualität und empfiehlt sich daher sogar zum Rohverzehr.* Als Sashimi mit etwas hochwertiger Sojasauce, als Tatar mit Zitronenabrieb auf einem Avocado-Bett oder einfach leicht gebeizt mit Zitrone oder Limette ist er roh eine feine Delikatesse.

2. GEBRATEN
Der Ora King Lachs als das Wagyu des Meeres überzeugt auch angebraten in einer heißen Pfanne. Schneiden Sie das Lachsfilet hierfür in gleichmäßige Filets von ca. 120g und braten Sie den Ōra King Lachs von jeder Seite für ca. 5-10 Minuten. Anschließend mit etwas Meersalz und Zitrone verfeinern.

3. NIEDRIGTEMPERATUR
Der Lachs eignet sich hervorragend für eine besonders schonende Zubereitung im Ofen. Geben Sie hierzu Filets von ca. 120g für ca. 20 Minuten bei ca. 120° C in den Ofen. Bei dieser schonenden Methode bewahren Sie das Aroma des Lachses am besten. Anschließend mit Meersalz und Zitrone verfeinern.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen des Ora King Lachses.

SO SCHMECKT DER HIRAMASA KINGFISH AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Den Hiramasa Kingfish über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. ROH
Der Hiramasa Kingfish hat eine einzigartige Qualität und empfiehlt sich daher besonders zum Rohverzehr*. Als Sashimi mit etwas hochwertiger Sojasauce oder einfach leicht gebeizt als Ceviche mit Zitrone oder Limette – der Hiramasa Kingfish überzeugt in allen Rohvarianten. Zum einfachen tranchieren des rohen Fleisches eignet sich besonders der küchenfertige Saku-Block.

3. ANGEBRATEN
Aufgrund der sehr guten intramuskulären Fettstruktur eignet sich der Hiramasa Kingfish ausgezeichnet zum Braten und verzeiht sogar zu lange Garzeiten. Schneiden Sie gleichmäßige Filets von ca. 120g aus dem Hiramasa Kingfish und ritzen Sie die Hautseite ein. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne auf hoher Temperaturstufe und geben Sie die Fischfilets auf der Hautseite in die Pfanne. Gegebenenfalls den Fisch zusätzlich mit einem Pfannenschieber beschweren, um eine Krümmung des Filets zu vermeiden. Nach ca. 2 Minuten empfehlen wir den Fisch entweder zu wenden oder im vorgeheizten Ofen bei 180° C 3-5 Minuten zu garen. Anschließend mit etwas Meersalz und Zitrone verfeinern.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen des Hiramasa Kingfish.

SO SCHMECKT DER BLUE BAY BASS AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Den Blue Bay Bass über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. ANGEBRATEN
Als kulinarischer Allrounder eignet sich der Blue Bay Bass ausgezeichnet zum Braten. Anschließend kann der Fisch pur, auf einem Salat oder gewürfelt in einem indischen oder thailändischen Curry genossen werden.

Schneiden Sie gleichmäßige Filets von ca. 120g aus dem Filet des Blue Bay Bass und ritzen Sie die Hautseite ein. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne auf hoher Temperaturstufe und geben Sie die ganzen Fischfilets auf der Hautseite in die Pfanne. Nach ca. 2 Minuten empfehlen wir die ganzen Fischfilets entweder zu wenden oder im vorgeheizten Ofen bei 180° C 3-5 Minuten zu garen. Anschließend mit etwas Meersalz und Zitrone verfeinern.

Für Currys trennen Sie die Haut vom Fischfilet und würfeln das rohe Fleisch in großzügige Stücke. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne auf hoher Temperaturstufe und geben Sie die Würfel des rohen Fisches in die Pfanne. Braten Sie die Würfel nicht länger als 5 Minuten, sodass das Fleisch innen noch leicht glasig ist und im Curry nachgaren kann ohne trocken zu werden. Anschließend vorsichtig im abgeschmeckten und heißen Curry untermischen.

3. GEGART ALS FISCHEINLAGE
Das weiße, feste Fleisch des Blue Bay Bass eignet sich hervorragend als Einlage für Ihre Fischsuppe. Entfernen Sie dazu die Haut des Fisches und würfeln anschließend das rohe Filet in kleine, ca. 2cm große Stücke. Legen Sie die einzelnen Stücke des rohen Blue Bay Bass in eine heiße Fischsuppe und lassen Sie die Stücke langsam durchgaren.

SO SCHMECKT DER GOLDEN EAGLE BLACK COD AM BESTEN

1. GOLDEN EAGLE BLACK COD ROH
Aufgrund seiner Sashimi-Qualität eignet sich der Golden Eagle Black Cod hervorragend zur Rohverzehr*. Als Sashimi pur, mit etwas hochwertiger Sojasauce oder einfach leicht gebeizt mit Zitrone oder Limette – japanische Sushimeister lieben ihn in allen Varianten!

2. GOLDEN EAGLE BLACK COD GEBRATEN
Aufgrund der sehr guten intramuskulären Fettstruktur eignet sich der Golden Eagle Black Cod ausgezeichnet zum Braten und verzeiht sogar zu lange Garzeiten. Schneiden Sie gleichmäßige Filets von ca. 120g aus dem Golden Eagle Black Cod und ritzen Sie die Hautseite ein. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne auf hoher Temperaturstufe und geben Sie die Fischfilets auf der Hautseite in die Pfanne. Gegebenenfalls den Fisch zusätzlich mit einem Pfannenschieber beschweren, um eine Krümmung des Filets zu vermeiden. Nach ca. 2 Minuten empfehlen wir den Fisch entweder zu wenden oder im vorgeheizten Ofen bei 180° C 3-5 Minuten zu garen. Anschließend mit etwas Meersalz und Zitrone verfeinern.

3. GOLDEN EAGLE BLACK COD IN MISO EINGELEGT NOBU-STYLE
Zutaten Fisch: 4 Tranchen Black Cod a 120g (mit Haut); Erdnussöl. Zutaten Marinade: 2 EL Mirin (oder süßen Sherry), 2 EL Sake, 100g helle Misopaste, 50g Rohrzucker.

Zubereitung: 2 Tage vorher
1. Mirin und Sake in einem Pfännchen aufkochen, Misopaste und Zucker beifügen und köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat – auskühlen lassen
2. Fisch trocken tupfen, etwas Marinade in ein Porzellan Gefäß geben und den Fisch einlegen und mit noch etwas Marinade übergießen. Gut zudecken und 2 Tage im Kühlschrank marinieren – die 2. Hälfte der Marinade auf etwa die Hälfte einkochen
Wenn die Gäste schon am Tisch sitzen
3. den Backofen auf 200° C vorheizen und gleichzeitig eine beschichtete Bratpfanne mit Öl einpinseln und erhitzen. Den Fisch aus der Marinade nehmen und etwas abtupfen (aber nicht abwaschen!)
4. Fisch knapp 2 Minuten auf der Fleischseite braten, wenden nochmals 2 Minuten auf der Hautseite braten. In ein ofenfestes Geschirr geben, kurz mit etwas von der eingekochten Marinade bepinseln und für 5 Minuten in den Ofen geben. Der Fisch soll in der Mitte noch knapp glasig sein

*Den Rohverzehr empfehlen wir bei eingehaltener Kühlkette nach dem Auftauen innerhalb von 3 Tagen.

SO SCHMECKT DER GAMBERO ROSSO AM BESTEN

1. GAMBERO ROSSO ROH
Die Gambero Rosso ist ideal zum Rohverzehr geeignet. Hierzu die Gambero Rosso im Kühlschrank auftauen und anschließend den Schwanzteil pulen. Platzieren Sie die Gambero Rosso mit Olivenöl und Meersalz mariniert auf dem Teller.

2. GAMBERO ROSSO GEBRATEN
Die Gambero Rosso im Kühlschrank auftauen und sodann entdarmen und pulen. Anschließend von beiden Seiten jeweils ca. 1 Minute anrösten und unmittelbar servieren.

3. CARPACCIO DI GAMBERO ROSSO
Das Carpaccio di Gambero Rosso vorsichtig aus der Schutzfolie nehmen und gefroren auf einen Teller mit ca. 12cm oder 16cm Durchmesser platzieren. Sodann das Carpaccio mit Olivenöl und Meersalz marinieren und nach ca. 10 Minuten aufgetaut und noch leicht gekühlt servieren.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen der Gambero Rosa.

SO SCHMECKT DIE GAMBERO ROSA AM BESTEN

1. CARPACCIO DI GAMBERO ROSA
Das Carpaccio di Gambero Rosa vorsichtig aus der Schutzfolie nehmen und gefroren auf einen Teller mit ca. 16cm Durchmesser platzieren. Sodann das Carpaccio mit Olivenöl und Meersalz marinieren und nach ca. 10 Minuten aufgetaut und noch leicht gekühlt servieren.

2. TATAR DI GAMBERO ROSA
Das Tatar di Gambero Rosa vorsichtig einzeln aus der Verpackung entnehmen und gefroren auf einen Teller anrichten. Sodann das Tatar mit Olivenöl und Meersalz marinieren und nach ca. 15 Minuten aufgetaut und noch leicht gekühlt servieren.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen der Gambero Rosa.

SO SCHMECKT DIE APULISCHE SARDELLE AM BESTEN

1. DIE APULISCHE SARDELLE ROH
Die apulische Sardelle entfaltet ihr einzigartiges Aroma am besten roh und ist mit wenigen Handgriffen, einem Schuss Olivenöl und etwas Salz eine ideale Vorspeise.

2. GEBRATENE APULISCHE SARDELLE
Die apulische Sardelle in einem Schuss Olivenöl, Knoblauch und etwas Thymian kurz von beiden Seiten anbraten

3. FRITTIERTE APULISCHE SARDELLE
Die  apulischen Sardellen in Mehl, Salz und Pfeffer wenden und mit reichlich Öl in einer Pfanne anbraten. Anschließend mit etwas Zitrone marinieren und noch leicht warm servieren.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen der apulischen Sardelle.

SO SCHMECKT DER APULISCHE PULPO AM BESTEN

1. GANZER APULISCHER PULPO ROH
Den apulischen Pulpo über Nacht im Kühlschrank auftauen und ca. 1,5 Stunden kochen. Anschließend nach Belieben teilen und genießen. Alternativ in der Pfanne anbraten.

2. VORGEGARTE APULISCHE PULPO-ARME
Die Arme des apulischen Pulpo sind vorgegart und sollten zunächst aufgetaut werden. Für höchsten Genuss die Arme sodann mariniert genießen oder auf dem Grill oder in einer Pfanne anbraten.

3. GETRÄNKEBEGLEITUNG
Als Getränkebegleitung eignet sich ein gut gekühlter trockener Weißwein.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen des apulischen Pulpo.

SO SCHMECKT DER APULISCHE SEPIA AM BESTEN

1. GANZER APULISCHER SEPIA ROH
Den apulischen Sepia über Nacht im Kühlschrank auftauen und in der Pfanne mit hochwertigem Olivenöl anbraten. Anschließend mit Meersalz und Zitrone verfeinern.

2. TAGLIATELLE DI SEPIA
Tagliatelle di Sepia entweder pur oder ummantelt in einer Panade auf dem Grill oder in einer Pfanne mit hochwertigem Olivenöl anbraten. Anschließend mit Meersalz und Zitrone verfeinern.

3. GETRÄNKEBEGLEITUNG
Als Getränkebegleitung eignet sich ein gut gekühlter trockener Weißwein.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen des apulischen Sepia.

SO SCHMECKT DER APULISCHE MOSCARDINO AM BESTEN

1. GANZER APULISCHER MOSCARDINO ROH
Den apulischen Moscardino über Nacht im Kühlschrank auftauen und in der Pfanne mit hochwertigem Olivenöl anbraten. Anschließend mit Meersalz und Zitrone verfeinern.

2. GETRÄNKEBEGLEITUNG
Als Getränkebegleitung eignet sich ein gut gekühlter trockener Weißwein.

*Rohverzehr bitte unverzüglich nach Auftauen des apulischen Moscardino.

SO SCHMECKT DER NODATLANTISCHE KAISERGRANAT AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Den ausgelösten nordatlantischen Kaisergranat über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. GAREN
Butter bei mittlerer Hitze schmelzen, bis sich am Boden eine bräunliche Schicht bildet (Milchzucker karamellisiert). Nachdem die Butter etwas abgekühlt ist, den Kaisergranat hinzugeben und unter mehrmaligem Wenden für ca. 5 Minuten garen.

3. AROMATISIEREN
Das vorsichtig durchgegarte Fleisch des Kaisergranat mit etwas Limettenabrieb und Salz verfeinern und pur oder mit Zitronen-Mayonnaise servieren.

SO SCHMECKT DIE NORWEGISCHE KÖNIGSKRABBE AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Das ausgelöste Beinfleisch der norwegischen Königskrabbe über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. ZUBEREITUNGSTIPPS
Die einfachste Zubereitungsvariante ist das Beinfleisch mit etwas Butter, Knoblauch und frischen Kräutern vorsichtig in einer Pfanne zu garnen und anschließend mit Meersalz zu bestreut. Unser ausgelöstes Fleisch der Beine der Königskrabbe eignet auch als Krönung von Pasta oder Risottogerichten. Ein weiterer Klassiker der Zubereitung sind Krabben- und Cocktailsalate. Dafür das blanchierte Fleisch abkühlen und vorsichtig zerrupft im Salat unterheben.

SO SCHMECKT DIE BRETONISCHE SARDINE AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Die bretonische Sardine über Nacht im Kühlschrank oder taggleich bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

2. GEBRATENE BRETONISCHE SARDINE
Die bretonische Sardine in einem Schuss Olivenöl, Knoblauch und etwas Thymian kurz von beiden Seiten anbraten und sofort mit einer Zitrone servieren.

3. FRITTIERTE BRETONISCHE SARDINE
Die bretonische Sardine in Mehl, Salz und Pfeffer wenden und mit reichlich Öl in einer Pfanne anbraten. Anschließend mit etwas Zitrone marinieren und noch leicht warm servieren.

SO SCHMECKT DIE BRETONISCHE HERZMUSCHEL AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Das ausgelöste und damit küchenfertige reine Fleisch der Herzmuschel unmittelbar vor dem Zubereiten gefroren in die Pfanne geben.

2. ZUBEREITUNGSTIPPS
Durch ihre angenehme Süße und ihren festen Biss ist die bretonische Herzmuschel nicht nur solo ein Star in jeder Küche. Ihre wahre Strahlkraft entwickelt sich in einer Sauce aus Wein und Wurzelgemüse, als Belag auf der Pizza, zu Pasta oder Risotto oder verarbeitet in einer Muschelvinaigrette. Wichtig ist es, die Muscheln nur kurz zu erhitzen, sodass sie nicht zäh werden.

Spaghetti alle Vongole – Zutaten für 4 Personen
3 getrocknete rote Chilischoten, 400g reines Fleisch der bretonischen Herzmuschel, 400 g Spaghetti, 4 Knoblauchzehen, einige Blätter glatte Petersilie, 8 Kirschtomaten, 2 EL schwarze Oliven (entsteint), 6-8 EL Olivenöl, 100 ml Weißwein, Fleur de Sel

Zubereitung (Dauer: ca. 25 Minuten)
Die Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen.

Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Chilischoten fein hacken. Die Petersilie fein schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren, die Oliven ebenfalls halbieren.

Eine große Pfanne erhitzen und das Öl hineingeben. Knoblauch und Chili darin anbraten, bis der Knoblauch golden ist. Die noch gefrorenen bretonischen Herzmuscheln und die Tomaten zugeben, den Weißwein angießen und alles bei starker Hitze einige Minuten garen. Die abgetropften Spaghetti, die Oliven und die Petersilie untermischen. Mit Fleur de Sel abschmecken.

SO SCHMECKT DIE BRETONISCHE MIESMUSCHEL AM BESTEN

1. AUFTAUEN
Das ausgelöste und damit küchenfertige reine Fleisch der Miesmuschel unmittelbar vor dem Zubereiten gefroren in die Pfanne geben.

2. ZUBEREITUNGSTIPPS
Durch ihren besonders cremig-salzigen, leicht mineralischen Geschmack ist die bretonische Miesmuschel nicht nur solo ein Star in jeder Küche. Ihre wahre Strahlkraft entwickelt sich in einer Sauce aus Wein und Wurzelgemüse, als Belag auf der Pizza, zu Pasta und Risotto oder verarbeitet in einer Muschelvinaigrette. Wichtig ist es, die Muscheln nur kurz zu erhitzen, sodass sie nicht zäh werden.

Miesmuscheln im Weißweinsud – Zutaten für 4 Personen
400g reines Fleisch der bretonischen Miesmuschel, 5 Schalotten, 150 g Karotten, 150 g Lauch, 100 g Stangensellerie, 100 g Fenchel, 100 g Butter, 2 Knoblauchzehen, ¼ l Weißwein, etwas Noilly Prat, 2 Thymianzweige, 1 Rosmarinzweig, Meersalz, schwarzer Pfeffer, Petersilie, Dill, Fenchelkraut

Zubereitung (Dauer: ca. 25 Minuten)
Gemüse waschen, schälen, in feine Würfel (Brunoise) schneiden. Butter in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin nacheinander anschwitzen, den Knoblauch mitangehen lassen, mit Weißwein und Noilly Prat ablöschen. Die noch gefrorenen Miesmuscheln zugeben, ebenso Rosmarin und Thymian. Für etwa 5 Minuten mit Topfdeckel dünsten. Mit Meersalz und viel Pfeffer würzen. Petersilie, Dill und Fenchelkraut hacken bzw. fein schneiden und untermischen. Für jeden eine größere Schüssel Muscheln mit Sud und mit Knoblauchbaguette servieren.

Sie haben Fragen zu einem unserer Produkte?

Privatkunden: Ihr Ansprechpartner

Melanie Göttlicher

Gewerbekunden: Ihr Ansprechpartner

Lara Spinello