Bei Barsch, Hecht, Zander oder Aal handelt es sich um absolute Süßwasser-Spezialitäten. In unserem Sortiment finden Sie eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Fischprodukten mit bestmöglicher Qualität. Die regionalen Süßwasserfische der Müritzfischer überzeugen sowohl durch kaum zu überbietende Frische als auch durch Nachhaltigkeit und beste Öko-Bilanz. Sie werden nach der Verarbeitung schockgefrostet und in diesem Zustand transportiert, um eine Lieferung in einwandfreier Qualität garantieren zu können.

  • Beste Qualität
  • Einzigartiger Geschmack
  • Nachhaltige Produktion
  • Artgerecht
  • Aus deutscher Binnenfischerei

Regionale Süßwasserfische

Artgerecht. Schonend. Nachhaltig.

Süßwasserfische unterscheiden sich von Salzwasserfischen in ihrem Lebensraum. Während Salzwasserfische die Meere der Welt besiedeln, leben Süßwasserfische in allen stehenden und fließenden Gewässern, die kein Salzwasser führen. Hierzu zählen vor allem die Binnengewässer, also Seen und Flüsse, aber auch Teiche und Bäche gehören zu ihrem Lebensraum.

Meist wird die Brut der Fische von den Fischern in die freien Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte gesetzt. Die Fische wachsen wild auf und werden dann, wenn sie ihre vollständige Größe erreicht haben, wieder gefangen. Durch diesen Besatz sowie selektive und schonende Fangmethoden kann eine nachhaltige Bewirtschaftung garantiert und die Bestände gefördert werden. Die Binnenfischer der Müritzfischerei achten streng darauf, ihre Gewässer nicht zu überfischen und dem Wasser nie mehr Fisch zu entnehmen, als der Bestand verträgt.

Einmalige Frische und Qualität aus nachhaltiger Produktion

Tradition. Erfahrung. Verantwortung.

Die Marke „Die Müritzfischer“ ist der größte Binnenfischereibetrieb Deutschlands und steht für traditionellen Fischfang, Fischzucht und Aquakultur, sowie erstklassige Produkte aus absolut nachhaltiger Bewirtschaftung. Seit 60 Jahren wird hier Erfahrung mit neustem Fachwissen kombiniert, um so stets beste Qualität und Frische garantieren zu können. Trotz der inzwischen hochmodernen Verarbeitung ist noch vielen von der alten Seenfischerei erhalten geblieben: Noch vor Tagesanbruch fahren die Fischer hinaus auf ihre Gewässer und werfen ihre Netze aus.

Verarbeitet und veredelt werden die Fischprodukte in traditioneller Handarbeit in der Müritzfischer Fischmanufaktur. Dabei entstehen hochwertige Fischprodukte – natürlich und wohlschmeckend und gleichzeitig außerordentlich gesund. Im Vordergrund steht aber immer die nachhaltige Erwirtschaftung, ökologische Verantwortung sowie die Liebe zum Fisch.

Süßwasserfische bei uns im Shop

1. ZANDER

Der Zander ist der größte im Süßwasser lebende barschartige Fisch Europas. Typisch für den Raubfisch ist sein langgestreckter Körper, die großen Fangzähne und sein spitz zulaufender Kopf. Zander leben in den langsam fließenden Flüssen und Seen Europas, sind aber auch im Brackwasser der Ostsee heimisch. Sein festes, weißes und aromatisches Fleisch ist fett- und grätenarm. Damit das Filet saftig bleibt empfehlen sich kurze Garzeiten bei moderater Temperatur – egal bei welcher Zubereitungsart.

2. BARSCH

Auch der einheimische Flussbarsch gehört zu den Raubfischen. Ihn zeichnen seine rötlichen Bauch- und Brustflossen aus. Mit Ausnahme Süditaliens, der iberischen Halbinsel und dem Balkan besiedelt er die stehenden und fließenden Gewässer ganz Europas. Der Barsch ist ein beliebter und äußerst nährstoffreicher Speisefisch. Wie auch bei unseren anderen Filets sorgt die Haut kross gebraten für einen zusätzlichen Geschmackskick.

3. HECHT

Der Hecht ist ein typischer Fisch der mecklenburgischen Seen. Als einziger Vertreter der Hechtartigen ist er in Deutschland weit verbreitet. Bei der Zubereitung können die Filets vor dem Braten in der Pfanne mit Bacon umwickelt werden, um das Fleisch vor dem Austrocknen zu schützen und für zusätzlichen Geschmack zu sorgen. Für ein perfektes, saftiges Ergebnis empfehlen wir, große Stücke im Ofen fertig zu garen.

4. MARÄNE

Der geschätzte Speisefisch gehört zu den Lachsfischen und ist somit mit Forelle und Lachs verwandt. Ihr Filet ist besonders gut zum Braten geeignet: Einfach etwas Zitrone, Knoblauch, Rosmarin und Butter in eine Pfanne geben und die Haut kross anbraten.

5. EUROPÄISCHER AAL

Der europäische Aal mit seinem schlangenähnlichen Körperbau ist in ganz Europa, aber auch in Kleinasien und Nordafrika beheimatet. Vor allem in der norddeutschen Küche ist er ein absoluter Klassiker. Das geräucherte Aalfilet aus Müritzer Binnenfischerei wertet sowohl das Frühstück als auch jede Brotzeit auf. Mit etwas Schwarzbrot und einem Rührei eine absolute Süßwasser-Delikatesse.